Das kleine Hundeforum

Das etwas andere Hundeforum- für Menschen, die clever und integer genug sind ihren Hund ohne Gewalt (auch psychische!) zu erziehen
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hella-D
....
....
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 06.11.10

BeitragThema: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Di 19 Apr 2011 - 18:56

JAUL!!!!
Seit fast 20 Jahren habe ich Hunde, aber mit solcher Art Haarqualität hatte ich noch nicht zu tun: Spitzhaare. Die dünnen langen Haare fliegen wie verrückt. Schon einer einzigen Glühbirne Wärme, die zur Decke steigt, reicht aus, um die Haare über den Tisch schweben zu lassen! - Die Biester haften zudem wie Kletten. Ich sitz schon mit dem Staubsaugerrohr auf dem Fußboden, aber gehen sie darein? Nein! Man zieht sie nur so hin und her, was das angeht ist mein dirt devil der reinste angel...
Und: Es sind riesige Mengen. Bitte gebt mir einen Tipp, wie man des Problems Herr bzw. Meisterin wird! Ich hab jahrelang fast nur Schwarz angezogen, jetzt trag ich tagein tagaus Meliert - so kann´s nicht weitergehen. Was also tun?
Nach oben Nach unten
Harzspitz
......
......
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2544
Anmeldedatum : 25.09.10
Ort : Goslar

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Di 19 Apr 2011 - 19:12

Shocked Jep,

nu wird`s Frühling, die Spitzenhaare fliegen

Hast du schon versucht die Haare, die sich "hingesetzt" haben mit Gummibesen- oder Bürste von Gegenständen und Fußboden ab zu fegen. Klappt bei mir immer ganz gut. die Haare werden auch nicht, wie beim normalen Fegen, wieder aufgewirbelt. ummibürste ist auch für Kleidung seeehr geeignet,.wenn man denn nur seine eigenen Haare mit sich tragen möchte

Wie gut, dass der Fellwechsel immer recht schnell wieder vorbei ist

_________________


Liebe Grüße von Sabine und ihrer Mädchengang und dem Forum-Patenlöckchen Gordy
Nach oben Nach unten
sunshine
....
....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 987
Anmeldedatum : 08.10.10
Ort : Lüneburger Heide

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Di 19 Apr 2011 - 19:26

Schwarz ist nicht mehr !

Auch wenn die Haare nicht mehr so fliegen, an bestimmten Stoffen bleiben
sie immer haften.

Corinna, stell Dir vor, wir haben ein tolles Gemisch :
Estebans Haare sind ja grau und schwarz,
Samaras sind weiß. Sie haben auch eine unterschiedliche "Qualität" !
Aber eins haben sie gemeinsam : sie fliegen und haften beide sehr
gut.

Wir können am laufenden Band die Haare von unseren Sachen abbürsten,
es sind sofort und immer wieder welche dran.

Aber es gibt Phasen, da sind es doch ein paar weniger, allerdings hört es bei uns
nie total auf !

Wir leben damit.
Mal mehr, mal weniger gut z. B. wenn man zur Beerdigung muss o.ä., dann
wird es kriminell, weil Esteban es sofort spitz bekommt, dass man etwas
vorhat, wo er nicht mitkommen wird.
Dann springt er um einen rum, als wolle er einen am Weggehen hindern.
Und was ist das Ende vom Lied ?
Wieder alles voller Haare.

Irgendwie muss man sich damit arrangieren, sonst bekommt man einen Rappel.

Corinna, ich glaube, das musst Du versuchen ! Wink Irgendwie jedenfalls !

Momentan haben wir auch die schlimmste Phase, da kommt die Unterwolle raus,
da sind es dann nicht mehr einzelne Haare, sondern sie tauchen dann in Plockenform
auf, manchmal, wenn man in dieser Zeit dann mal einen Tag nicht gekämmt hat.
( Das wird sofort "bestraft" Wink )

So ist das Leben mit einem Spitz ( und einer Samojedin )

Aber eines steht auch fest :

Wir möchten kein anderes Leben führen Very Happy

Liebe Grüße
Ingrid mit Esteban und Samara
Nach oben Nach unten
Hella-D
....
....
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 06.11.10

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Di 19 Apr 2011 - 19:55

Gummibürste für die Kleidung? Unter welchem Namen kauft man so ein Ding? Habe einen Gummibesen und mit der Rückseite davon hab ich tatsächlich eine größere Menge vom Teppich abgebürstet, aber der Kraftaufwand war deutlich höher als bei den anderen Hundehaaren, die kürzer u. auch von kräftigerer Struktur sind.
Mit Hundehaaren lebe ich auch schon lange, bis jetzt mit Schwarz und Braun - da war auch auf fast allem was zu sehen, es ging aber mit feuchten Tüchern noch ganz gut ab. Das klappt bei Spitzhaaren nicht so wirklich. Und jetzt haben wir mit Weiß wirklich für alle Farben etwas dabei.
ZUm Thema "Leben mit Hundehaaren" noch eine kurze Anekdote. Manch einer (Untertreibung!) denkt da vermutlich: "Schauder!!!", aber die kleine Episode zeigt, dass man sich an vieles gewöhnt und es auch mit Humor nehmen kann.
Fragte mich vor Jahren eines meiner Kinder: "Mama, was ist denn heute auf der Pizza außer Hundehaaren?" .... Very Happy
Nach oben Nach unten
Franzi
.....
.....


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1334
Anmeldedatum : 22.09.10
Ort : in gegenseitigem Übereinkommen aus dem Forum ausgeschieden

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Mi 20 Apr 2011 - 12:37

:face: Hallo Corinna,
ja ja die haarigen Probleme...... No

Wenn du auf die Schnelle keine Gummibürste finden kannst, gehts auch gut
mit einem Gummihandschuh. Die Gummiteile über die Hände ziehen und dann
über die Kleidung "wischen"
Nach oben Nach unten
Hella-D
....
....
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 06.11.10

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Mi 20 Apr 2011 - 18:12

Hallo Chistine,

danke für den Tip mit dem Handschuh. Das werd ich versuchen.
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Fr 22 Apr 2011 - 21:09

Hi ihr Lieben!

Habe das Thema mal bei "Verhalten" raus genommen Wink
Lovis Haare sind ja auch recht flusig, bei Phooka nur das Unterfell etwas, der Rest ist recht harsch.
Ich habe diese hier:

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepflege/buersten_striegel/polsterbuerste_fusselrolle/99816

und eben auch feuchtes Tuch, finde aber auch, dass das Haaren, seit ich quasi komplett barfe deutlich besser geworden ist.

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
noname
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 01.01.11
Ort : Anröchte

BeitragThema: Hundehaare, aber was für welche   So 24 Apr 2011 - 0:49

:tongue: Hallo, liebe Corinna:Ein Vorwerk- Staubsauger wirkt wahre Wunder. Ich habe meinen bei ebay ersteigert. Hast Du wirklich den dirty-devil ohne Filtertüten? Das schäbige Teil habe ich zurückgegeben, weil es nur für Haushalte ohne Bewohner geeignet ist. Der Vorwerk wirkt wahre Wunder. Eva
Nach oben Nach unten
Fredda
....
....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 28.09.10
Ort : Ehringshausen

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   So 24 Apr 2011 - 14:26

Hallo Ihr Lieben!

Der Dirt-devil ist echt totaler Mist, den hatte ich auch mal. Der verliert total schnell an Saugkraft. Ich bin dann wieder auf einen Sauger mit Tüten umgestiegen. Von Siemens, der hat 2400 Watt, da bekomm ich hoffendlich alles mit weg. Vorwerk ist natürlich das beste was es an Staubsaugern gibt und was bei denen praktisch ist, man zieht den Staubsauger nicht hinter sich her und bleibt überall hängen. Nanouk haart bis jetzt noch nicht doll. Vielleicht auch erst im Herbst, keine Ahnung wie das bei Welpen ist.
Nach oben Nach unten
noname
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 01.01.11
Ort : Anröchte

BeitragThema: Hundehaare, aber was für welche   Di 26 Apr 2011 - 2:12

Liebe Anna, weiß auch nicht, wie das bei Welpen ist. Kiwah war ja mein letzter Welpe+ die ist inzwischen 10,5. Bei regelmäßigem Bürsten hat sie nicht so doll gehaart, ist aber auch Mama Wolfsspitz+ Papa schwarzer Dorfhund. Unser Lieschen hat mehr gehaart:Wahrscheinlich Labby+ garantiert kleiner Münsterländer=Aussehen wie beinahe Münsterländer. Meine Frieda haart =Reinrassiger Labby mit ganz viel Fell. Meine Freundin, die Labbys züchtet, sagt immer, Labbys haaren das ganze Jahr. Bei Berti verklebt sich das Unterfell eher ineinander, wie bei einem Pudel. Ergo:Bürsten wie verrückt beim Umhaaren. Wobei der Vergleich 100% hinkt=Pudel haben keine Unterwolle. Sie werden wirklich"Pudelnaß", weil sie keinen Schutz haben. Aber sie verlieren kein Fell, es verklettet. Lieben Gruß
Nach oben Nach unten
oldy
......
......
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 23.10.12

BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   Di 23 Okt 2012 - 22:29

Rolling Eyes
ha!
hunde hare affraid

ich sage nur eine; man mußte masohicht sein wenn sie sich neufundländer in haus holt!!!!

nur wer diese rasse abgotisch liebt,kann diese tägliche dasein uberleben,sogar sich in ihn verliebt und immer sagen-ah,er kann nicht Exclamation!
am haustier schreibt man das jedem kla ist wer zu besuch kamm
"man hat sauberes haus
oder neufundländer"

...und noch schlimmer No
ich weiß nicht wie und egal wie man immer achtet-hundehare findet man auch oft auch im kartofelmuß und das nur in dem gäste teller!!!!!!
jetzt in herbst,man konte sich nur wünschen in der bude ein großes abwaser kanal und alle von unten bis zu decke gefliest!
ah,ich liebe aber meinen schatz ,
lg gora
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!   

Nach oben Nach unten
 
Ein ganz banales Problem. Hundehaare, aber was für welche!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Räuber im Haus - aber was für welche?
» Kaktus wird immer mehr braun
» Pferderücken - Problem beim Reiten?
» Ganz großes LOB
» Problem mit einer Phalaenopsis

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das kleine Hundeforum :: Allgemeines rund um den Hund :: Nett und adrett-
Gehe zu: