Das kleine Hundeforum

Das etwas andere Hundeforum- für Menschen, die clever und integer genug sind ihren Hund ohne Gewalt (auch psychische!) zu erziehen
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Schleppleine

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
andi-kaninchen
..
..
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 05.02.11
Ort : Finsterwalde

BeitragThema: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 14:27

Hallo,

ich habe wieder mal eine wichtige Frage!

Was hat es mit der Schleppleine auf sich?
Wenn ich Rani eine Leine dran lasse oder besser ran mache wenn sie raus geht läuft sie beleidigt in der Gegend rum. Sie spielt weniger, natürlich bekommt man sie leichter zu fassen, aber worin liegt der Sinn?

Wie lang müsste sie bei Rani sein? Wir benutzen jetzt die Leine des Kaninchengeschirre unserer Tochter, die ist etwa 1m lang und die habe ich in einer Schlaufe angemacht.
Wie lange sollte sie sie dran haben?
Im Haus machen wir das aber nicht, da sie sonst nur in ihrer Schlafmuschel liegt.

Gruß Andreas
Nach oben Nach unten
http://www.andi-kaninchen.repage5.de
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 14:31

HAllo Andreas!

Läuft sie dir denn überhaupt weg draußen? (weil du hast, meien ich mal erwähnt, dass sie dir quasi eh imme ram Bein klebt?). Wenn sie soweiso bei dir in der Nähe bleibt, macht die Schleppleine gar keinen Sinn, zumal sie sie ja eher unheimlich zu finden scheint!
Wenn sie bei dir bleibt, reichtdas auch erst mal- greifen würde ich sie erst mal gar nicht, wenn es irgendwie machbar ist!

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
andi-kaninchen
..
..
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 05.02.11
Ort : Finsterwalde

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 14:40

Ja eigentlich bleibt sie in meiner Nähe, allerdings ist das auf dem Grundstück!
Wenn ich mit ihr Spazieren gehe, das mag sie überhaupt nicht wegen der Leine, kann ich sie nicht ab machen da kommt sie nicht wieder zu mir.
das habe ich vor einer Weile mal versucht und stand dann dumm da. Zum Glück kam ein Bekannter, sie läuft ja zu jedem Anderen hin, bekam ich sie wieder an die Leine und ab nach hause.
Nach oben Nach unten
http://www.andi-kaninchen.repage5.de
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 14:44

Kannst du von eurem Grundstück aus so spazieren gehen, dass du sie unetrwegs nicht anleinen musst (also jetzt am Anfang mal für die Lernphase!)?

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
andi-kaninchen
..
..
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 05.02.11
Ort : Finsterwalde

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 14:50

Das geht wir wohnen ja am Stadtrand, aber wie soll das gehen ohne das sie weg ist?
Nach oben Nach unten
http://www.andi-kaninchen.repage5.de
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 14:57

Läuft die wirklich weg bzw. entfernt sich sehr weit von dir?Oder hast du nur Angst, dass es so sein könnte?

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Hella-D
....
....
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 06.11.10

BeitragThema: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 17:48

Sinn der Schleppleine im Haus:
Für Jazero habe ich die Schleppleine im Haus benutzt ( ca. 1 m, ganz leichtes Nylonmaterial), weil er anfangs schnell mal geschnappt hat, wenn man nach ihm griff. Oder wenn ich ihn in sein Extrazimmer mit Kindergitter bringen wollte, hat ihm das wenig gepasst - mit der Schleppleine konnte er aber keine Machtfrage daraus machen.
Also ist sie gut, wenn Du den Hund irgendwohin haben willst, er sich aber nicht greifen lassen mag, was auf Angst zurückgeht. a) Das Greifen ist nicht nötig = weniger Angst für den Hund b) Er kann NICHT lernen: Ich schnappe und dann geschieht mein Wille.
Wenn Du den Hund mit Leckerli dorthin bekommst, wo es gerade notwendig ist, ohne nach ihm zu greifen, wovor er ja Angst hat, brauchst Du im Haus keine Schleppleine.
Ich denke, der Hund gewöhnt sich daran, wenn das Ding leicht (auch: leichter, kleiner Haken) und kurz ist und ein paar Tage dran bleibt und nur in wichtigen Fällen benutzt wird.
Außerhalb des Grundstücks:
Wenn es nicht zu gefährlich ist oder sie sich zu weit entfernt: tatsächlich am besten ohne Leine - das setzt voraus, dass sie, wenn auch vielleicht mit Abstand, bei Dir bleibt oder nach Hause zurückgeht.
Sonst würde ich es mit Flexileine* probieren in den Phasen, wo sie nur ein bisschen herumstöbern soll. Die echten Flexis haben den Vorteil, dass sie für den Hund sehr leicht sind, weil sie zurückflutschen, wenn er näher kommt und nur ausrollen, wenn er weitergeht. Sie haben ein dünnes Nylonseil, das nicht so leicht an irgendetwas hängen bleibt z.B. Unkraut. Bleibt die Leine hängen, bekommt der Hund einen Ruck, das würde ich vermeiden, wenn er sowieso schon Angst vor der Leine hat - also aufgepasst bei Pfählen, Laternen, Bäumchen oder Büschen.
Wichtig ist, dass Rani erstmal merkt: Spazieren gehen ist prima! Such Dir doch mal einen schönen Feldweg mit vielen Mauselöchern, das finden Spitze meist attraktiv. Lass sie schnuffeln und buddeln. Oder Du kannst ja vorher mal den Weg abgehen und hier und da eine kleine Spur mit Leckerli legen. Zuerst soll es mal Spaß machen. Schön wäre auch, wenn eine andere Person mit einem lieben Hund, der hört, mitkommt. Da wäre die Gefahr doch dann gering, dass sie wegläuft. Wenn sie soweit ist, dass sie gern rausgeht: mit Leckerli heranlocken und loben.
Eine lange Schleppleine ist nichts für einen Hund, der sowieso schon Angst vor der Leine hat. Sobald es feucht ist, wird sie schwerer, sie bleibt leicht schon an Unkraut hängen, z.B. Beifuß. Sie macht eigentlich dann Sinn, wenn Du einen Hund hast, der zwar hört, aber bei bestimmten Reizen abgeht - dann kannst Du ihn noch stoppen.

* Flexileinen sind nicht geeignet, wenn Du später "richtige" Leinenführigkeit trainieren willst. Sie haben ihren Sinn darin, dass sie dem Hund ein kleines Stück Freiheit geben, wenn er Dir andernfalls weglaufen würde oder Du in einem Gebiet bist, wo mögliches Weglaufen zu gefährlich wäre. Du findest im Netz verschiedene Angebote für einen Hund von Ranis Gewichtsklasse, was die Länge der Leine anbelangt. Ich finde 8m gut. Falls Du die Möglichkeit hast, erstmal selbst mit einem anderen Hund Flexihandhabung zu üben, dann mach das, die Dinger sind etwas gewöhnungsbedürftig. Wenigstens aber bei so einem kleinen Hund nicht so gefährlich - trotzdem: nie in die Schnur fassen!
Habe selbst meine 25 kg- Bracke im Wald an der 8m Flexi, weil sie sonst auf Jagd geht.

Nach oben Nach unten
andi-kaninchen
..
..
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 05.02.11
Ort : Finsterwalde

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 19:07

Angst genau darin liegt das Problem.
Rani ist ja immer ( na ja fast immer) in meiner Nähe, nur sie hat eben unteranderem Angst vor der Leine, vor meiner Stimme, manchmal vor meinen Händen und wer weiß wovor noch., sie ist sehr Schreckhaft und und und. Also ehrlich ich habe mich schon öfter geärgert das wir uns für die Kleine entschieden haben!
Aber nun ist sie hier und da arbeiten wir eben dran.
Wir wissen ja nun das sie als sie noch klein war vom Besitzer aus dem Haus gejagt wurde, also vor der 10 Woche und natürlich auch von allen Tieren auf dem Hof. Sie wurde ja nicht von ihrer Mutter aufgezogen, aber das habe ich ja schon geschrieben.

Rani läuft an der Leine immer etwas weg von mir, ich versuche trotzdem die Leine etwas locker also durch hängen zu lassen.
Ja am Zaun lang gehen da kommt sie näher ran, nur geht das ja nicht immer und ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Ich habe mir eine Pfeife genommen um sie zurufen wenn sie kommen soll, das funktioniert mittlerweile super. So bekomme ich sie sogar ins Haus wo sie sich wenn ich gerufen habe immer sehr schwer getan hat.

Von Flexileinen wurde mir abgeraten, daher haben wir eine "Normale" gekauft. Wenn ich die Leine fallen lasse läuft sie ja neben mir aber eben immer etwas schräg da sie ja die Leine hinter sich her zieht.


Zuletzt von andi-kaninchen am So 13 Feb 2011 - 19:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.andi-kaninchen.repage5.de
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 19:09

Zitat :
Wichtig ist, dass Rani erstmal merkt: Spazieren gehen ist prima! Such Dir doch mal einen schönen Feldweg mit vielen Mauselöchern, das finden Spitze meist attraktiv. Lass sie schnuffeln und buddeln. Oder Du kannst ja vorher mal den Weg abgehen und hier und da eine kleine Spur mit Leckerli legen. Zuerst soll es mal Spaß machen. Schön wäre auch, wenn eine andere Person mit einem lieben Hund, der hört, mitkommt. Da wäre die Gefahr doch dann gering, dass sie wegläuft. Wenn sie soweit ist, dass sie gern rausgeht: mit Leckerli heranlocken und loben.
Das würde ich mal spo unterschrieben! Very Happy


Das mit der Flexi finde ich persönlich nur gut, wenn es auf Dauer gar keine andere Möglichkeit gibt (wie bei jagenden Bracken, Deutsch Drahthaar etc. )Ich finde nämlich den Zug selbst von den kleinen Flexileinen für einen kleinen Hund nicht ohne- zum einen, weil sie ja sowieso schon Angst vor dem dem Ding Leine hat und zum zweiten -genau deswegen, was Hella C. schreibt: Spätere Leinenführigkeit wird dann sehr schwierig, weil der Hund lernt- ich komme vorwärts, wenn ich ziehe!

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 19:15

Hach- da ist ja ein Beitrag von dir. Also, da sie nicht wirklich weg läuft, würde ich genau wie HellaC. und ich oben auch schon sagen, lass es mit der Leine , bis sie keine Angst mehr hat! Und auch hier noch mal ganz, ganz dringend: Investiere die 19 Euro in Turid Rugaas: "Beschwichtigungssignale".So kannst du lernen, wie du deinem Hund zeigst, dass sie keien Agst vor dir zu haben braucht!(es könnte sein, dass "man" dir auch davon abrät Wink , aber goggle doch den Namen einfach mal und du wirst feststellen, dass Turid Rugaas einfach die Fachfrau ist, jenseits von jedem Freizeithundeprofi!

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Hella-D
....
....
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 06.11.10

BeitragThema: Re: Schleppleine   So 13 Feb 2011 - 21:30

Hallo Andreas,

Du bist ganz schön kreativ! Das meine ich, weil Du Dir Dinge einfallen lässt, um es Deinem Hündlein leichter zu machen wie die Sache mit der Pfeife, weil sie Angst vor Deiner Stimme hat.
Dass Hunde schräg laufen, kannst Du öfter beobachten. Meine Bracke macht es manchmal an der Flexi, auch wenn sie locker ist, und leider immer am Fahrrad. Schätze, das hat etwas mit dem Schwerpunkt zu tun, wenn der Hund zieht und mit Nervosität beim lockeren Laufen.

Wie gesagt: Zuerst kommt der Spaß am Spazierengehen.
Das Folgende probiere jetzt lieber noch nicht:
Für Leinenführigkeit kannst Du die Sache mit dem Zaun später ausnutzen. Entweder Du steckst in ca.1 - 1,5 m Weidezaunpfähle in den Boden oder Du gehst in eine Schonung. Mit Leckerli lockst Du den Hund ohne Ziehen und Zerren um die Hindernisse - Du brauchst eigentlich "nur" Geduld! Der Mist mit so kleinen Hunden ist die ständige Bückerei. Vielleicht fällt Dir ja eine Vorrichtung ein, an die Du das Leckerli stecken kannst u. die so beschaffen ist, dass für den Hund keine Verletzungsgefahr besteht. Dann kannst Du nämlich normal gehen, was auch wegen eventueller Verknüpfungen ein Vorteil wäre - schließlich soll der Hund ja später auch noch bei Fuß gehen können, wenn Du den aufrechten Gang nutzt...

Tatsächlich hatte ich auch in einem Fall das Gefühl, dass ich mir den falschen Hund ausgesucht hätte und ich habe mich für diesen Gedanken ziemlich geschämt. Da war ein Stück Enttäuschung dabei, weil der Hund sich so wenig an uns Menschen anschloss u. hauptsächlich an unserem älteren Hund orientierte. Es hat ein paar Monate gedauert, bis das besser wurde. Der erste Schritt war gewonnen, als wir im Urlaub alle zusammen auf engstem Raum auf einem relativ kleinen Segelboot gehaust haben. Die letzte Barriere fiel, während der Hund und ich ein paar Tage allein im Haus waren und aus Kummer lange Spaziergänge unternahmen. Wenn ich daraus Lehren ziehe, dann die: Engeres Zusammenleben nützt. Mit dem Hund allein etwas unternehmen hilft.
Nach oben Nach unten
Hella-D
....
....
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 06.11.10

BeitragThema: Die Angel   So 13 Feb 2011 - 22:51

Hallo Andreas,

hab gerade gelesen, dass Rani die Angel mit dem Ball daran ganz toll findet. Warum nimmst Du das Ding nicht mit auf Spaziergang? - Das ist es doch! Sie hat Spaß und bleibt bei der Angel! Du kannst statt des Balls auch was anderes dranbinden, z.B. ein Stück Stoff. oder Leder, damit Abwechslung ist. Die Frau, die das in meinen Augen beste Buch über Jagdhundeerziehung geschrieben hat, nutzt die Angel viel bei ihren Spaziergängen mit Junghunden.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schleppleine   

Nach oben Nach unten
 
Schleppleine
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Schleppleine

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das kleine Hundeforum :: Verhalten :: Erziehung....-
Gehe zu: