Das kleine Hundeforum

Das etwas andere Hundeforum- für Menschen, die clever und integer genug sind ihren Hund ohne Gewalt (auch psychische!) zu erziehen
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Silvester

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
sunshine
....
....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 987
Anmeldedatum : 08.10.10
Ort : Lüneburger Heide

BeitragThema: Silvester   So 21 Nov 2010 - 17:54

Schreibt doch bitte mal auf, wie sich Eure Fellnasen Silvester bzw. bei Knallerei/Gewitter
verhalten ...

Und falls sie dann ängstlich, nervös o.ä. sind, was macht Ihr dagegen ?

Ich habe gerade in einem anderen Forum gelesen, dass dort ein
Hundehalter nach Rücksprache mit seinem TA seinen Hundis eine Paste
gibt, die eigentlich für Pferde vorgesehen ist. ( Menge ? Die Antwort kommt wohl noch. )
Ist aber ja wahrscheinlich unterschiedlich ... jeder Hund reagiert ja anders.

Name : calmovet

Vielleicht hilft es ja hier auch dem einen oder anderen ...
unsere beiden haben keine Angst, aber bellen mehr als üblich.

Unser Robin hatte fürchterliche Angst, hat gezittert und war nicht mehr
ansprechbar ... wir haben Silvester immer im Keller verbracht, allerdings
war der Raum richtig gemütlich als Wohnkeller eingerichtet, dann TV an, ein
bisschen lauter als gewohnt, ein wenig hat es geholfen !
Vielleicht sollte man bei großer Ängstlichkeit es wirklich dem Hund leichter
machen und ihm etwas geben.

Vielleicht habt Ihr ja auch weitere gute Ideen.
Dann schnell her damit, die Zeit vergeht so schnell, dann ist das Jahr schon
wieder fast vorbei.

Liebe Grüße
Ingrid mit Esteban und Samara


Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   So 21 Nov 2010 - 18:04

Ja, gut, dass du es ansprichst!
Diesen Text hatte ich letztes Jahr schon verscheidentlich weiter gegeben:
http://www.animal-learn.de/tips_silvester.php

Wir werden auf der Couch Mamma Mia schauen- relativ laut und dann dürfen die "Kinder" im Bett schlafen

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
sunshine
....
....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 987
Anmeldedatum : 08.10.10
Ort : Lüneburger Heide

BeitragThema: Re: Silvester   So 21 Nov 2010 - 18:32

Tina, prima, hab mir die Seite durchgelesen und auch gleich an das entsprechende
Forum weitergegeben.
Denn ich halte es auch für wichtig, sich damit auseinander zu setzen, wie unterschiedlich
manches Medikament doch wirken kann.

Unbewusst haben wir damals das ja auch richtig gemacht mit unserem Robin ...
in dem Kellerraum haben wir uns häufig und gerne aufgehalten, die Tür war auch
immer offen, im Sommer, wenn´s oben zu warm gewesen ist, hab ich dort auch
geschlafen. ( Normales Bett war vorhanden, Schränke, Regale, es war eben ein
normaler schöner Raum, der nur im Keller war ) Und unser Robin auch, deshalb
war ihm der Raum auch sehr vertraut. Es war also völlig normal für ihn, dort
Silvester zu verbringen ... für uns auch, und auch wir haben meistens die Konzerte
auf 3sat gesehen !

Mal sehn, wie unsere beiden dieses Jahr reagieren werden, denn es kann sich doch
auch manches innerhalb eines Jahres ändern.
Aber das wichtigste ist halt auch, dass wir Menschen einfach da sind !

Robin hatte in den ersten Jahren überhaupt keine Angst, wenn es ein Gewitter gab,
auf einmal war sie aber da ... ich kann mich nicht genau dran erinnern, wodurch sie
ausgelöst worden ist.
Aber es ist schon schlimm, wenn man das miterleben muss, denn die Hunde merken
es ja schon viel früher als wir Menschen.
Unser Schäferhund, den ich als Kind hatte, der passte auf einmal unter Möbelstücke
bei Gewitter, wo er in normalen Situationen nie dran gedacht hätte, sich dort zu
verkriechen.
Ja, aber das wissen wir Menschen ja auch, bei Angst verlieren wir die Kontrolle über
unseren sonst so klaren Verstand.
( Angst fressen Seele auf, und das ist einfach wahr, nicht ? )

Viele Grüße
Ingrid mit Esteban und Samara
Nach oben Nach unten
Azunela
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 09.10.10
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Silvester   So 21 Nov 2010 - 18:49

Azunela hebt im Regelfall noch nicht einmal den Kopf, wenn die Knallerei los geht.
Bei dem Buben kann ich mich nur überraschen lassen, gehe aber davon aus, dass er Angst haben wird.
Nach oben Nach unten
http://www.duesseldencos.de
Franzi
.....
.....


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1334
Anmeldedatum : 22.09.10
Ort : in gegenseitigem Übereinkommen aus dem Forum ausgeschieden

BeitragThema: Re: Silvester   So 21 Nov 2010 - 20:20

Meine Franzi nimmt die Knallerei am Jahresende relativ gelassen. Trötie geht auch dabei an ihren Napf zum fressen oder holt sich Spielzeug und fängt an zu Toben.
Aaaaaaber, ich glaube mit Gordy wird das wohl eine echte Aufgabe werden.

Der Terrier meines Vaters dagegen kommt ohne Beruhigungsmittel, mit dem TA abgesprochen, überhaupt nicht mehr aus. Der ärmste hat so eine Panik, das er vor sich selber beschützt werden muss. :sternchen sehe

Es liegt aber nicht am Hund, sondern am Halter. affraid Je nervöser der Astrix wird, desto motziger, sorry, wird mein Vater Evil or Very Mad . Uuuuuund dann seine Frau Rolling Eyes In den höchsten Tönen : Duuuuu aaarrrrmerr,** kraulie kraulie ** ach duuuuuu hast wohl Aaaangst No No . Es ist von Jahr zu Jahr schlimmer geworden. Ist besser wenn der Hund von Silvester nichts mitbekommt. pale
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   So 21 Nov 2010 - 23:46

@ Franzi: Ach du je.... der arme Hund! Kein Wunder.. Man stelle sich vor , man hat echt Panik und die Person, die einem Sicherheit geben sollte, wird eklig zu einem und immer saurer, je mehr Angst man hat!

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Maddl
.
.
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 02.11.10

BeitragThema: Re: Silvester   Mo 22 Nov 2010 - 17:41

Laika ist das ganze nicht geheuer.
Wenns einfach mal so draußen knallt ist das meist kein Thema für sie.
Zu Silvester knallt es ja permanent sie hört es drinnen und knurrt, nach ein pßaar knurren ist sie aber ganz brav und reagiert nicht mehr drauf.
Draußen sieht es etwas anders aus, sie ist nicht panisch, kann theoretisch auch ohne Leine laufen (was ich natürlich bei den Idioten hier trotzdem nie machen würde)
Sie läuft einfach zurückhaltender und man hat, aus menschensicht, mit dem malitier einen wunderbaren entspannten Spaziergang, wie man sich das jeden Tag wünschen würde Very Happy

Also es hält sich gut in Grenzen, sie verhält sich def. anders als normal, aber nicht schlimm.
Ich mache garnix, zeige auf nix davon ne Reaktion in Richtung Lob (wobei da schon an der leine für tolles laufen gibts immer was) oder Strafe.
Neutrales verhalten klappt einfach am besten und Wuff merkt so auch, dass es so schlimm nicht sein kann.
Nach oben Nach unten
Sprina+Lucie
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1713
Anmeldedatum : 25.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Do 22 Dez 2011 - 23:57

Ich fürchte ich muss das Thema hier schon mal wieder auskramen... hier haben sie die letzten Tage schon ein paar Böller losgelassen und Lucie ist zitternd zu uns gekommen, richtig Panik, Schwanz eingezogen... Will direkt nach Weihnachten mal Frau Schömig anrufen uns sie fragen ob es Sinn macht Lucie ein Beruhigungsmittel zu geben...








_________________
Wenn dich dein Leben nervt, streu' Glitzer 'drüber!
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 0:01

Frag mal Anne- Marie, die hat da auch was Gutes, was Emma immer bekommen hat (die hatte panische Angst!) und zwar schon einige Tage vor Silvester- wird also höchste Zeit!! Sie hat morgen 10.30- 12.00 Praxis, ist also telefonisch erreichbar!

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Azunela
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 09.10.10
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 18:46

Ich habe eine arg kurze Nacht hinter mir .... irgendein gehirnaputierter Volltrottel fand es total spaßig um 0:30 Uhr mal die ersten Böller auszuprobiern .... der Bube wußte gar nicht was er machen soll vor lauter Panik *wennichdenindiefingerbekommenhätte*

Diana Drewes von der Hundeschule Paw-Friends aus Henstedt Ulzburg hat einen tollen Text verfasst:

Lasst Eure Hunde nicht allein, wenn sie Angst haben!



Aus gegebenem Anlass, fühle ich mich genötigt noch einen weiteren kurzen Newsletter vorm Jahreswechsel heraus zu geben.

Wie ich im Internet erfahren habe, wurden „durch eine Angleichung der Gesetzeslage in der EU 2011 die strengen deutschen Gesetze für Feuerwerksbatterien gelockert. Der Grenzwert für die maximale Menge an Sprengmasse wurde verdreifacht. Es ist daher an Silvester mit deutlich lauteren Böllern und mehr Lärm zu rechnen. Schlimmere Unfälle durch Feuerwerkskörper werden befürchtet. „ (Zitat Pressemitteilung ggtm.de)



Nicht nur in dieser Presse-Mitteilung, sondern überall sind gerade wieder Beiträge zu lesen, dass man seinen Hund bei Angst auf keinen Fall trösten darf, weil man die Angst dadurch nur verstärken würde.

Hier sei nun gesagt: „DAS IST QUATSCH!“

Niemand käme (hoffentlich) auf die Idee, sein Kind Silvester zu ignorieren, wenn es hochgeschreckt von einem Böller auf dem Balkon weinend im Wohnzimmer steht.

Warum nur ist es bei Hunden dann so selbst verständlich?



Ja, es ist überall zu lesen. Aber nein, niemand kann wissenschaftliche Studien nennen, in denen das erwiesen wurde.

Man kann Emotionen (und Angst und Panik sind solches) nicht belohnen und somit verstärken. Das würde voraus setzen, dass der Hund (oder auch Mensch) bewusst Angst haben kann, quasi auf Signal.

Kann jemand von Euch ernsthaft auf Knopfdruck Angstschweiss und erweiterte Pupillen, zitternde Stimme und was sonst noch dazu gehört „einschalten“? Natürlich inkl. aller messbaren Werte der beteiligte Hormone und Co.

Nein?

Hm... Verstärkung heisst aber, dass ein sich lohnendes VERHALTEN häufiger gezeigt wird. Das bedeutet, der Hund zeigt ganz bewusst eine Handlung erneut, um einen Vorteil daraus zu ziehen.

Wenn nun aber eine Angstreaktion gar kein bewusstes Verhalten ist, wie kann der Hund es dann bewusst zeigen? (kleine Denkpause)



Was wir mit den Emotionen tun können, ist sie zu verändern. Wir können negative Emotionen noch weiter verschlechtern oder sie verbessern durch gute Stimmung.



Ein Beispiel aus der Praxis:



Stellt Euch vor, ich hätte panische Angst vor Mäusen. Wann immer ich sie sehe, springe ich schreiend reflexartig (!) auf vorhandene Anhöhen.

Wenn nun mein Mann todesmutig *g* immer die Maus sofort einfängt (natürlich mit einer Lebendfalle), geht es mir sofort wieder entsprechend gut. Mein Körper braucht natürlich noch eine Weile, sich aus der Alarmbereitschaft wieder zu beruhigen.

Der landläufigen Meinung nach, hat mein Mann mein Verhalten also verstärkt und ich müsste in Zukunft noch mehr Angst vor Mäusen haben oder noch stärker auf sie reagieren.

Ist dem wohl so? (Denkpause)

Wenn mein Mann sich jetzt aber bemühen würde, mir jedesmal meine „Rettende Zuflucht“ wegzuziehen, während ich versuche drauf zu springen und auch noch sagen würde „die tun doch gar nix, stell dich nicht so an“ – wie würde es mir dann wohl gehen?

Nach der landläufigen Meinung hat er meine Angst ignoriert, es müsste also besser werden. Aber tut es das wirklich?

NEIN! Im Gegenteil! Nun habe ich nicht nur Angst vor Mäusen, sondern auch noch eine kaputte Beziehung, weil ich meinem Mann nicht mehr vertrauen kann!



Das kann nicht das Ziel mit unseren Hunden / Fellkindern sein!



Was also kann man tun?



Zuerst einmal: für den Hund da sein. Wenn er Nähe zu seinen Menschen sucht, sollte er sie unbedingt auch bekommen – vor allem um Mitternacht, wenn es wirklich los geht.



Hunde, die durch Vortraining einen Entspannungsduft kennen, sollten diesen in der Nähe haben. So kann der Hund entscheiden, ob er ihm helfen soll oder nicht.



Wenn Eure Hunde gerne gestreichelt werden, dann ist jetzt der Zeitpunkt für ausgiebige Massagen oder Streicheleinheiten. Aber bitte beobachtet die Hunde dabei. Nicht jeder Hund findet das toll.



Wenn die Hunde noch fressen können, kann man ihnen kurz vor Mitternacht einen gefüllten Kong hin geben, so dass sie hoffentlich über den stärksten Lärm beschäftigt sind.

Das heisst aber nicht, dass wir sie dann allein damit lassen können, während wir draussen sinnlos unser Geld verballern!



Eine Möglichkeit ist auch, für jeden Böller / Rakete ein Leckerlie zu verfüttern. Klassischer Konditionierung sei Dank, werden die Geräusche dann eine Ankündigung für Futter und wir befinden uns im Bereich der Emotions-Veränderung zum Positiven.

Das eignet sich besonders für Welpen, die noch gar keine Erfahrung mit solchen Geräuschen machen konnten.



Für die panischen Hunde hilft dann evtl. noch Jalousien ganz zu ziehen und ruhige Musik einschalten, möglichst so laut, dass sie gegen die Außengeräusche gegenan kommen.





Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten, wie z.B. Bachblüten, Körperbandagen und Co. Das meiste jedoch muss man früher anwenden.



Mir ging es hier auch nicht um „schnelle Tipps für einen entspannten Partyabend“, sondern darum Euch aufzuzeigen, wie viel Schaden man anrichten kann, wenn man Angst seines Hundes (egal, ob Silvester oder sonst wann) ignoriert.



Bitte lasst sie nicht im Stich!



Danke, im Sinne der Hunde!
Nach oben Nach unten
http://www.duesseldencos.de
Wegwarte
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4090
Anmeldedatum : 01.11.11
Ort : bei Stuttgart

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 20:04

Hallo zusammen,

ist auch für uns ein Thema gewesen. Inzwischen läuft es mit Betty recht gut. Mit Liv müssen wir mal noch sehen.

Bei uns war es hilfreich, dass wir Betty immer beistanden, dass wir jedes Geräusch (sie schreckte früher bei jedem Klopfen herum und konnte nicht mehr weiter laufen, bei Knallern lag sie hechelnd auf dem Boden und konnte lange nicht mehr aufstehen) beklickten, belohnten mit Leckerchen und gleichzeitig schön ruhig(beruhigend) lobten. Entspannungssignal, Thundershirt und Entspannungstuch mit Duft gerade um Silvester herum sind sehr hilfreiche Mittel geworden. Wir kommen so weit recht gut klar.

Betty verschläft sogar nun teils Silvester. Wobei wir eh alle Fenster schließen und die Rollläden herunterlassen und Musik anschalten. So hört man in der Wohnung kaum was. Kurz vor Silvester oder sobald Betty wach wird, gibt es etwas ganz Tolles zu Kauen. Betty ist eine Hündin, die - im Gegensatz zu Liv - sehr lange noch essen kann. DAs ist ein riesen Vorteil.

Mit Liv müssen wir sehen. Letztes Jahr war sie zwar hektisch, aber insgesamt hat sie es besser verkraftet als vermutet. Ich bin ganz optimistisch, dass wir sie gut durchbringen.

@Yvonne: Der Text gefällt mir sehr gut und entspricht meiner Erfahrung mit unseren Hunden. Aktiv den Hund unterstützen, ihm Halt geben, das ist unglaublich hilfreich.
Nach oben Nach unten
Azunela
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 09.10.10
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 20:22

Anja, das wundert mich nicht ... du kennst Diana als "bordermix" .
Nach oben Nach unten
http://www.duesseldencos.de
Wegwarte
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4090
Anmeldedatum : 01.11.11
Ort : bei Stuttgart

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 20:34

Na OK, dann wundert es mich nicht, dass ich nur zustimmend nicken konnte sunny
Nach oben Nach unten
Azunela
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 09.10.10
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 20:52

Anjalein, ich gehe unseren CC-Weg mit ganzem Herzen, was also sonst sollte ich verlinken?
Nach oben Nach unten
http://www.duesseldencos.de
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 21:04

Ach der arme Junge!!! pale

Oh nöööööööööööö- dreifache Sprengkraft- WIEEEEEEEE dumm ist das denn?????

Entspricht ja in weiten Zügen dem TExt von C. von Reinhardt, den ich oben schon mal verlinkt hatte:

http://www.animal-learn.de/tips_silvester.php

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Azunela
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 09.10.10
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 21:21

Dein Link geht nicht, ich habe mal geschaut: http://animal-learn.de/index.php/tipps-rund-um-den-hund/79-tipps/79-hilfe-fuer-den-hund-am-sylvestertag.html

CvR spricht aber auch davon, dass man den Hund nicht zuviel "betüdeln" soll - Kontaktliegen ja - in den Arm nehmen nein und auch davon, dass man damit dann die Angst verstärkt ..... Diana vertritt die Ansicht, dass Angst eine Emotion ist und somit nicht dadurch verstärkt werden kann, dass man sie bemerkt und reagiert sondern nur und ausschließlich durch Ignoranz. Vieles drumherum ist ähnlich, aber die Kernaussage ist total unterschiedlich.
Nach oben Nach unten
http://www.duesseldencos.de
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 22:16

Ich glaube, dass man das etwas differenzierter sehen muss oder könnte..?

Ich habe für mich den Artikel von Clarissa von Reinhardt so interpretiert, dass man nicht übermäßig beschwichtigend handeln soll- völlig fern ab von seinem normalen Verhaltensmuster. Was soll der Hund denken, wenn man sich, wenn er große Angst hat, jetzt völlig annormal beschwichtigend verhält- in also z.B. nur jetzt anfängt auf dem Arm rum zu tragen- ich bin schon der Meinung, dass das dann auf den Hund so wirken muss, dass man ebenfalls Angst hat (man ist ja dann auch nicht entspannt, sondern steigert sich rein und überträgt diese Stimmung auf den Hund!)



Zitat :
Wenn mein Mann sich jetzt aber bemühen würde, mir jedesmal meine „Rettende Zuflucht“ wegzuziehen, während ich versuche drauf zu springen und auch noch sagen würde „die tun doch gar nix, stell dich nicht so an“ – wie würde es mir dann wohl gehen?

Nach der landläufigen Meinung hat er meine Angst ignoriert, es müsste also besser werden. Aber tut es das wirklich?

NEIN! Im Gegenteil! Nun habe ich nicht nur Angst vor Mäusen, sondern auch noch eine kaputte Beziehung, weil ich meinem Mann nicht mehr vertrauen kann!


Das ist SO sachlich falsch. Erhat ja dann ihre Angst definitiv nicht ignoriert, sondern schon reagiert- nur eben sch.........

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Azunela
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 09.10.10
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 22:27

Sie schreibt aber nicht "übertrieben" sondern "Keinesfalls", ich interpretiere es daher so, dass man dem Hund nur Kontaktliegen anbieten darf. Sie unterstreicht das auch mit dem ".... sagen sie einfach: "Alles o.k.""
Nach oben Nach unten
http://www.duesseldencos.de
Sprina+Lucie
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1713
Anmeldedatum : 25.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 22:40

Also mein Gefühl sagt mir in jedem Fall dass ich meinem Hund Körpernähe anbieten sollte, allerdings vlt. ohne viel mit ihr zu sprechen, Musik hören, Fernsehen gucken etc. - Bach-Notfalltropfen hab ich hier, die kann sie in recht kurzen Abständen bekommen... frage auch Anne-Marie und Fr. Schömig nochmal!

_________________
Wenn dich dein Leben nervt, streu' Glitzer 'drüber!
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Fr 23 Dez 2011 - 23:19

@ Sprina:Ja, so machen wir das in etwa auch. Beide kommen ins Bett und Lovis kuschelt sich eng an mich, Rolladen runter, Musik an und ein wenig ruhig streicheln- so wie sonst auch. Sonst geht sie meist irgendwann, Silvester oder wenn sie krank ist, bleibt sie.....

@ Yvonne: Da fehlt aber jetzt der Zusammenhang zum "keineswegs":

Zitat :
Keinesfalls heißt dies nämlich, dass Sie Ihren Hund auf den Arm nehmen, herumtragen oder auf den Schoß setzen sollen, während Sie ihn streicheln und in endlosen Litaneien bedauern, denn dieses Verhalten würde die Angst Ihres Hundes nur verstärken


Fürmich liegt da der Schwerpunkt schon auf den fett markierten Teilen, eben diesem Übertriebenen.

edit: So schnell haben sich übrigens Überlegungen erübrigt, wo man Silvester feiert Laughing

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Sprina+Lucie
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1713
Anmeldedatum : 25.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Sa 24 Dez 2011 - 0:14

Zitat :
edit: So schnell haben sich übrigens Überlegungen erübrigt, wo man Silvester feiert Laughing

Ja allerdings... wir können nur hoffen, dass nicht gerade dann die Wehen losgehen dieses Jahr! Das wäre echt doof...

_________________
Wenn dich dein Leben nervt, streu' Glitzer 'drüber!
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Sa 24 Dez 2011 - 0:17

Allerdings, weil dann musst du ohne Micha entbinden Shocked

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Sprina+Lucie
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1713
Anmeldedatum : 25.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Sa 24 Dez 2011 - 0:18

Oder wir nehmen Lucie einfach mit!!!!!!!!!!!!

_________________
Wenn dich dein Leben nervt, streu' Glitzer 'drüber!
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: Silvester   Sa 24 Dez 2011 - 0:25

D A F Ü R!!!!!

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Azunela
.....
.....
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 09.10.10
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Silvester   Sa 24 Dez 2011 - 10:00

Lovis schrieb:


Zitat :
Keinesfalls heißt dies nämlich, dass Sie Ihren Hund auf den Arm nehmen, herumtragen oder auf den Schoß setzen sollen, während Sie ihn streicheln und in endlosen Litaneien bedauern, denn dieses Verhalten würde die Angst Ihres Hundes nur verstärken


Für mich liegt da der Schwerpunkt schon auf den fett markierten Teilen, eben diesem Übertriebenen.


Für mich liegt der Schwerpunkt auf der Kernaussage, dass man Angst verstärken kann und die ist falsch. Das war am letzten Wochenende beim "Gefühlsleben der Hunde" eine sehr klare Aussage von Ute.
Wenn Mensch sich anders verhält als normal, reagiert der Hund auf diese Verhaltensveränderung des Menschen, evtl. auch mit Angst ..... aber dadurch hat man nicht die Angst vor z.B. Sylvesterknallern verstärken.
Damit ist diese Aussage von CvR schlichtweg falsch - wir agieren, die Hunde reagieren auf unsere Aktion.

Ich werde auch dieses Jahr wieder voll und ganz für den Buben da sein und ausprobieren, was ihm am allerbesten hilft - beruhigen - streicheln - in den Arm nehmen - Thundershirt - Box und ihn fragen, was er haben möchte. Seine Angst kann ich nicht verstärken, daher kann ich einfach so reagieren, wie es mir mein Herz empfiehlt.
Nach oben Nach unten
http://www.duesseldencos.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Silvester   

Nach oben Nach unten
 
Silvester
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Silvester, Knallen und Pferde
» Silvester
» Silvester & Feuerwerk: Reaktion eurer anderen Haustiere?
» Silvester Stress für Hunde

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das kleine Hundeforum :: Verhalten :: Verhalten des Hundes/Wolfes allgemein-
Gehe zu: