Das kleine Hundeforum

Das etwas andere Hundeforum- für Menschen, die clever und integer genug sind ihren Hund ohne Gewalt (auch psychische!) zu erziehen
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 !

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
babu
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 17298
Anmeldedatum : 13.02.12
Ort : Wildberg BW

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 0:54

Vielleicht ganz interessant
http://www.mkd-shop.ch/man_darf.php
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 6:13

Ah, genau- den hatte Yvonne schon mal eingestellt., ahbe ich aber neulich nicht gefunden...danke!
Magst du den noch mal extra posten?

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: !   Sa 16 Feb 2013 - 6:17

edit: Wobei man auch hier immer noch seinen gesunden Menschenverstand einsetzen darf Wink :

Zitat :
Eigelb Der Dotter weist im Ei den höchsten Proteinanteil auf. Er ist ausserdem reich an Fett und auch der Anteil an Phosphor, Eisen und den Vitaminen A und B1 und B8 (Biotin) ist deutlich höher als im Eiklar. Der Vitamin A-Gehalt ist im Vergleich mit anderen Lebensmitteln sogar sehr hoch. Verbessern den Haarglanz des Felles.
Eiklar Wegen der Biotin bindenden Eigenschaften des enthaltenen Avidin sollte ab bestimmten Mengen darauf verzichtet werden.


Man kann ohne Bedenken (frische, gute) ganze Eier verfütttern mit Eiklar (habe schon gesagt bekommen, dass ich das nicht machen soll), weil das Eigelb die "negativen" Eigenschaften (Alvidin) des Eiklars bei weitem aufwiegt!
(natürlich keine vom Backen übrige gebliebeen 10 Eiklare oder so verdüttern...Wink )


Oder:
Zitat :
Kann regelmässig unter das Futter gemischt werden, sofern keine Unverträglichkeiten (Allergien) dagegen sprechen. Vor allem das Vollkorngetreide ist ein hervorragender Energielieferant und Basenspender. Enthält viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Ballaststoffe sorgen für eine gesunde Verdauung. Getreide wird nur in aufgeschlossener Form vom Hund verwertet.

Da fehlt mir das "in kleinen Mengen".........und überhaupt würde ich sagen, ist das verdauungstechnisch vermenschlicht..

oder

Zitat :
Knochen enthalten neben Bindegewebe und Fett vor allem Kalzium und Phosphor, aber auch Magnesium, Natrium und Zink. Die Verträglichkeit von Knochen ist sehr individuell. Bei manchen Patienten führt schon ein einziger Kotelett-Knochen zur Verstopfung! (Knochenkot) Andere vertragen dank kräftiger Magensäure auch grössere Mengen. Wieder andere reagieren mit Durchfall. Die individuelle Grenze kann nur ausprobiert werden. Für die Ergänzung der Ca- und P-Versorgung im Erhaltungsstoffwechsel reichen 1 g frische Knochen pro Kg Hund aus. Knochen sind kein Heilmittel gegen Zahnstein, aber es hilft. Allerdings können gesplitterte, verschlungene Knochen schwere, innere Verletzungen verursachen. Geben Sie deshalb nur Knochen, die nicht splittern, am besten roh. Die in Schweinebeständen vorkommende Viruserkrankung der Aujeszkyschen Krankheit bei der Knochenfütterung vom Schwein zu bedenken.

affraid affraid affraid

Ehhhhmmmm- räusper.. am Besten roh????
Nein, eben NUR roh! Und mit 50% Fleischnateil an der Gesamtmasse, dann ist
Zitat :
manchen Patienten führt schon ein einziger Kotelett-Knochen zur Verstopfung!
das hier nämlich auch nicht gegeben. Aber gebraten un dohne Fleisch.. oh, je... außerdem ist er eben in diesem Zustand durch das nicht mehr vrhandene Collagen natürlich sehr ggefährlich in Punkt auf Splittern..
Zitat :
Die in Schweinebeständen vorkommende Viruserkrankung der Aujeszkyschen Krankheit bei der Knochenfütterung vom Schwein zu bedenken.

Aaaalso: Die Krankheit gilt als in deutschen Schweinebeständen ausgestorben, aber: Wenn man doch eines erwischt mit dieser Krankheit, dann ist der Hund im Prinzip tot - sollte man also vielelicht doch mal erwähnen.....



edit:
Zitat :
Mais ist ein Getreide, das ursprünglich aus Mexiko stammt. Heute wird Mais weltweit angebaut, und ist in vielen Ländern ein Grundnahrungsmittel. Es gibt ca. 50.000 verschieden Maissorten. Mais enthält weniger nutzbares Eiweiß als die meisten anderen Getreide. Man unterscheidet zwischen Körnermais (die Maiskörner werden im Gegensatz zum Silagemais vom Kolben getrennt,) und Maismehl. Seit den 90er Jahren werden mittels Gentechnik schädlingsresistente und herbizid-tolerante Maissorten, entwickelt und angebaut. In der EU muss genetisch modifizierter Mais in Lebensmitteln kenntlich gemacht werden. Zusatzstoffe der zweiten Generation aus genverändertem Mais, wie etwa modifizierte Maisstärke, müssen nicht gesondert gekennzeichnet werden. Nicht ausgezeichnet werden bisher tierische Produkte, die durch Verfütterung von genverändertem Mais gewonnen werden. Durch die hohe Anfälligkeit auf Krankheiten und den Befall von Schädlingen wird der Maisanbau aus herkömmlichen Methoden stark bespritzt. Wird nun Silagemeis, also Mais samt Blätter und Storzen verfüttert ist dies nicht unproblematisch und kann leicht als Allergieauslöser wirken. Laut Aussage von Medizinern können aber reine Maiskörner, wenn nicht im Uebermass dem Hundefutter zugesetzt, keine Allergien auslösen .


Naja, völlig fehlt, dass Mais eben teilweise die Bildung des Glückshormons verhindern kann. Was ist Übermaß? und Was hat Getreide mal grundsätzlich überhaupt in der Hundeernährung verloren, wobei ja vor allem keiner glaubt, dass sich im Hudnefutter völlig unbehandelter Bioland- Mais befindet (der aber aus oigem Grund trotzdem nicht gut für die Hundeernährung wäre!)......(man beachte grundsätzlich, dass bei EU Bio immer noch etliche Zusatzstoffe und Kompromisse erlaubt sind, die bei Demeter und Bioland zum Beispiel nicht erlaubt sind, wodurch sich auch der Preisunterschied erklärt!)

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden


Zuletzt von Lovis am Sa 16 Feb 2013 - 6:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
oldy
......
......
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 23.10.12

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 7:24

DIESE SEITE + TINAS POSTEN IST FÜR MICH SEHR SEHR LEHRIG- :schilddanke: :schilddanke: :schilddanke:
Nach oben Nach unten
babu
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 17298
Anmeldedatum : 13.02.12
Ort : Wildberg BW

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 10:51

Nach oben Nach unten
oldy
......
......
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3287
Anmeldedatum : 23.10.12

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 10:59

Laughing :schilddanke:
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 12:46

Zitat :
Zum anderen führten genetische Veränderungen dazu, dass Hunde stärkehaltige Nahrung besser verwerten können als ihre Vorfahren.


Zitat :
19 davon steuern Hirnfunktionen und acht dieser Gene könnten für das veränderte Verhalten der Haustiere verantwortlich sein und beispielsweise die Aggressivität verringert haben. Zehn andere Gene, die nach der Entwicklung zum Hund stark verändert waren, wirkten sich auf Stoffwechselprozesse aus; drei davon betrafen Abbau und Verwertung von Stärke. Weitere genetische Unterschiede müssen körperliche Veränderungen wie eine Verkleinerung von Schädel, Gebiss und Gehirn bewirkt haben.

Der Haushund ist kein reiner Fleischfresser. Zu seiner gesunden Ernährung gehört eine ausreichende Versorgung mit Kohlenhydraten aus pflanzlichen Produkten. Neben unverdaulichen Ballaststoffen benötigen die Tiere verwertbare stärkehaltige Produkte wie Getreideflocken und -schrot, gekochte Kartoffeln oder Nudeln.


Danke Tina- spannendes Thema! Very Happy


Aaalso- das ist ja nun sehr populärwissenschaftlich, gell. Besser verwerten heißt ja nun nicht, dem Hund hauptsächlich Kohlenhydrate füttern! Wenn der Hund es verträgt, spricht auch in meinen Augen nichts dagegen ihm kleine Mengen glutenfreien Getreides oder Pseudogetreides zu verfüttern- kleien Mengen sind aber nicht die 50, 60 und 60 und mehr %, die in vielen TF vorkommen (auch J....). Kleine MEngen sind für mich maximal 10 %

Zitat :
acht dieser Gene könnten für das veränderte Verhalten der Haustiere verantwortlich sein
Weitere genetische Unterschiede müssen körperliche Veränderungen wie eine Verkleinerung von Schädel, Gebiss und Gehirn bewirkt haben.

Merkt ihr was- Konjunktiv....... sie stecken völlig in den Anfängen und Vermutungen..... Wink


Dass natürlich der Weg zum Haustier (mit unter dem Strich fast keiner genetisch relevanten Veränderung!) nicht ganz ohne Folgen geblieben ist, keine Frage. Dass Menschen ihren Hunden auch seit Beginn des Ackerbaus Getreide füttern, auch ok und deshalb eine "gewisse" Anpassung stattgefunden hat , auch ok
Zitat :
Erbgut der Hundevorfahren und der modernen Hunde gibt es Gene, die für ein Enzym kodieren, das ihnen die Verdauung von stärkereicher Kost ermöglicht

Aber gewisse kann alleine auf Grund des Zeitfaktors nur wenig sein- das ist nämlich evolutionär gesehen nur einen Katzensprüngchen.

Und parallel vergesse man nicht, dass die Industrie hier eine nicht unerhebliche Rolle spielt und die meisten Untersuchungen direkt oder indirekt finanziert und die wenigstens Wissenschaftler wirklich unahängig forschen (irgendjemand muss das Gehalt zahlen und derjenige dann auch wieder ds Geld irgendwoher bekommen!)

Und Getreide kostet quasi NICHTS auf dem Weltmarkt und lässt sich richtig vermarktet und verpackt aber mit Wahnsinnsgewinn verkaufen!

Noch vor wenigen Jahren wurde ja auch für den Menschen propragiert, dass die Nahrungspyramide SO aussehe:

http://www.allmystery.de/dateien/mg58336,1260123734,nahrungspyramide.gif?nc

Tja, inzwischen hat sich doch durchgesetzt, dass wir keen Stärlkesäcke sind (auch wenn das dann nicht so gewinnbringend für die Industrie ist)

http://niemiecki.gimnazjum1.net/UserFiles/Image/nahrungspyramide.gif

Sehr interessant, finde ich.

Ich habe vorgestern abend einen Blick auf das R...C... Welpenfutter geworfen, also auf die Zusammensetzung:
Geflügelprotein war noch das "hochwertigste", Hauptzutat Reis, alle andere Bestandteile auch Füllstoffe (z.B. Rübentróckenschnitzel), stark veränderte (z.B. hydrolisiertes Schwein..weiß nicht mehr, glaube ...eiweiß...?)oder nicht wirklich nachvollziehbare (Tierfett sagt so gut wie gar nichts aus!)


0,24 EUR je 1 kg Weizen
von dieser Seite: http://www.finanzen.net/rohstoffe/weizenpreis


Aber selbst Fleisch von Kühen kostet über 3 Euro /Kilo!
http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/206/article/6556.html

Solange ich es aber schaffe, dem Endverbraucher ein Futter mit dieser Zusammensetzung


Zitat :
Zusammensetzung

Reis, Fleisch getrocknet (Rind, Schwein)*, Geflügelmehl, Tierfett, Maisfuttermehl, Mineralstoffe, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Maiskleberfutter, Rübentrockenschnitzel, Lignozellulose, Mais, Pflanzenproteinisolat*, getrocknetes Schweinefleisch, Sojaöl, Fischöl, Psyllium (Flohsamen und Hüllen), Fructo-Oligosaccharide, Hefehydrolysat (Quelle für Mannan-Oligosaccharide), Hydrolysat aus Krustentieren (Quelle für Glukosamin), Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein), Hydrolysat aus Knorpel (Quelle für Chondroitin)

ca. 5 Euro das Kilo beim Endverbraucher kassiere, wäre ich ja als Geschäftsmann/frau , wenn es mir in erster Linie um GEwinn geht, dumm , zu viel Fleisch reinzupacken!

Und genau so ist z.B nachgewiesen, dass Mais die Bildung des Glückshormons "blockiert"!
Die BElge Exclamation muss ich suchen , dazu fehlt mir jetzt die Zeit, wird aber nachgereicht!

Meien Hunde bekommen auch etwas Kohlenhydrate.
Wenn ich extra für die Hunde kochen sind manchmal ein paar Kartoffeln drin.
Und ansonsten gibt es, wenn ich für mich koche einfach mal mal Kartoffeln mit Gemüse oder Reis mit Gemüse. Reiswaffeln oder Reishirsewaffeln lieben sie als Leckerli, aber die stärkehaltien NAhrungsmittel machen nicht mehr als 10% aus und es gibt fast nichts mit Gluten (Mais, Weizen und Co).

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
babu
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 17298
Anmeldedatum : 13.02.12
Ort : Wildberg BW

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 21:02

Für mich sind die Forschungsergebnisse eine Bestätigung meiner Fütterungsgewohnheiten.
Meine Hunde bekommen als Basis Fleisch mit etwas Gemüse, als Leckerli ein -hoffentlich- gutes Tofu
und -bis auf wenige Ausnahmen- alles,was bei uns über bleibt.
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 21:06

Na, das klingt für mich ok, ich gehe mal als selbstverständlich davon aus, dass es keine riesigen Mengen gewürzte Soßen etc. sind;) (bei einem großen Herdenschutzhund ist ja auch die Futtermenge eine andere bzw. verteilen sich 200 g "Übriggebliebenes" etwas anders, gell als sie es bei einem 10 kg Hund tun)

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
babu
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 17298
Anmeldedatum : 13.02.12
Ort : Wildberg BW

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 21:13

Komisch meist bleiben Kartoffeln, Nudeln und Eintopf über
Aber mit den Mengen hast du schon recht. Die Umgewöhnung von insges 90kg auf 50kg war schwierig.
Bei Antek muß ich schon aufpassen, daß er nicht zu viel bekommt. Auch bei den Leckerlis. Seine teile ich immer.
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 21:28

Nudelreste bekommen meine nicht wegen dem Weizen- aber wie gesagt, auf 90 kg oder auch auf 50 statt auf 30 verteilt es sich anders Wink
Mal drei oder vier Nudeln pro Hund, so einmal im Monat gibt es bei mir auch !

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
babu
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 17298
Anmeldedatum : 13.02.12
Ort : Wildberg BW

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 21:45

Jedenfalls stelle ich fest, daß ich mir um die Ernährung der beiden Stinker mehr Kopf mache,
als um meine
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 21:47

Kicher, ja, schon!
Neulich war jemandem das TF ausgegangen und ich habe ihm mgesagt, dass er sich gerne Futter für Hunde ausleihen kann , ich aber keinen Krümel TF im Haus habe- das Gesicht war echt sehenswert!

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
babu
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 17298
Anmeldedatum : 13.02.12
Ort : Wildberg BW

BeitragThema: Re: !   Sa 16 Feb 2013 - 21:53

Was nimmst du denn als Unterwegsleckerli? Oder brauchst du sowas nicht?
Nach oben Nach unten
Wölfchenbändigerin
...
...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 15.11.12

BeitragThema: Re: !   So 17 Feb 2013 - 11:42

Unsere Wölfe werden ja auch gebarft - zu 99% Cool

Als Leckerle nehmen wir das TroFu vom Lidl und ich denke , die paar Bröckchen , die sie da am Tag bekommen , fallen nicht in´s Gewicht.
Reste..............das gibt es bei uns eher selten , da nichts übrigbleibt. Gestern hatte ich allerdings Risotto mit frischem Gemüse - das bekommen sie dann schon mal dazu.
Und mein Mann Cool ............. wenn er morgens sein Vesper für die Arbeit gerichtet hat , fällt für jeden Wolfi noche eine viertel Scheibe Brot mit etwas Butter + Wurst ab ............... sie lieben ihn Exclamation Very Happy
Nach oben Nach unten
Lovis
Audreybesitzerin
Audreybesitzerin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 29828
Anmeldedatum : 16.09.10
Ort : Gießen

BeitragThema: Re: !   So 17 Feb 2013 - 12:18

Jaw- hin und wieder ein Stück Brpt muss ein, fidnen meien auch Wink. Wenn ich ganz frisches Brot hole, teilen sie sich den Kanten, wissen sie schon u8nd freuen sich nen Ast! (Phooka hat es schon gebracht, wenn ich vergessen hatte, den Tisch abzuräumen, die Salami leigen zu lassen, aber das frische Vollkornbaguette zu stibitzen Laughing )
Allerdings das Lidlfutter, wenn du dir sionst die Mühe machts gesund zu ernähren, würde ich mir überlegen. Dann nimm doch lieber reines Roggenknäcke, reiswaffel, Reis-Hirsewaffel- ist auch nicht teurer, nur ohne Abfälle !
Das nehmen wir auch manchmal , ansonsten halt Rinderlungenbrocken. Manchmal auch Käse oder Rinderwurst, wenn's Superleckerchen sein sollen oder selbstgebackene!

http://www.barf-gut.de/trockenfleisch.php


https://www.lunderland-tierfuttershop.de/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=28&PEPPERSESS=e67e7539aed6ca725aa2abf10457bba8&kat_last=28&grp_aktiv=&kat_aktiv=28

_________________
"Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke,
gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden“  
Suzanne Clothier



Viele Grüße
Tina


Mitglied im Circle der Kräuter- und Wetterhexen und Druiden
Nach oben Nach unten
http://daskleinehundeforum.go-board.com
Wölfchenbändigerin
...
...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 15.11.12

BeitragThema: Re: !   Mo 18 Feb 2013 - 10:55

Da es sich bei uns nur um wirklich geringste Mengen handelt , habe ich mir kein schlechtes Gewissen gemacht.
Deine Tipps werde ich mir aber durch den Kopf gehen lassen , mal schauen................... Wink
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: !   

Nach oben Nach unten
 
!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das kleine Hundeforum :: Ernährung :: Ernährung allgemein und bei euch daheim-
Gehe zu: